Kia, s „Kleinster“ ordentlich aufgepeppt

Picanto 2024

Bilder: Kia

 

Kia hat seinen kleinen Bestseller Picanto grundlegend überarbeitet. 

 

Zum Modelljahr 2024 kommt er mit markantem neuen Front- und Heckdesign, neuen Außen- und Innenfarben und vielen neuen technischen Highlights.

 

Dazu gehören u.a.: 

– serienmäßiges Navigationssystem samt den Online-Diensten Kia Connect, 

– neue Over-the-Air-Funktionalität für bequeme Software-Updates,

– neuen Hightech-Assistenten vom Frontkollisionswarner mit Abbiegefunktion

– aktiver Totwinkelassistenten (je nach Ausstattung und Antriebsvariante) 

und verstärkte Karosserie.

 

Die Front prägt nun eine integrierte, kraftvolle, neue Lichtsignatur. Sie ist optional erhältlich. Auch optional gibt es die LED-Scheinwerfer und das Tagfahrlicht. Das Heck kommt mit neu gestalteten Rückleuchten und einem Heckstoßfänger. 

Serienmäßig verfügt der Kleinwagen über 14-Zoll-Räder mit Stahlfelgen. Optional können auch Leichtmetallfelgen in 14 oder 15 Zoll sowie neue 16-Zoll-Räder geordert werden.

 

Sehr stylisch kommt die GT- line Ausführung daher. Ein vergrößerter Kühlergrill, ein Heckdiffusor und spezielle 16-Zoll-Leichtmetallfelgen prägen hier das sportliche Design. Auch bei den Außenfarben hat Kia nachgelegt. Vier neue Farbtöne Signalrot, Denimblau, Bathysblau und Adventurous Green kommen jetzt dazu.

 

Der Innenraum ist serienmäßig mit Stoffsitzen in Schwarz ausgestattet. Optional ist ein Interieur-Paket im Farbton Adventurous Green mit hochwertigen Kunstledersitzbezügen sowie schwarzen Hochglanzoberflächen erhältlich. Hier sind dann auch Türarmauflagen in Kunstleder und farbige Einfassungen der Lüftungsdüsen und des Schalthebels dabei. In der GT-line Ausführung sind die Elemente in Glanzschwarz Standard.

 

Angetrieben wird der Picanto von zwei effiziente Benzinmotoren mit 1,0 bzw. 1,2 Liter Hubraum. Beide Motoren wurden 2021 umfassend überarbeitet und erhielten ein Dual-Port-Einspritzsystem und ein integriertes Thermomanagementsystem, das die Brennkammern effektiver kühlt. 

 

Auch die Abgasrückführung und die Einlassventilsteuerung wurden dabei optimiert.

Der frontgetriebene Picanto schaltet serienmäßig mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe. Darüber hinaus ist jedoch auch ein automatisiertes Schaltgetriebe erhältlich. Dieses basiert auf dem manuellen Fünfganggetriebe, verfügt aber über Kupplungs- und Getriebeaktuatoren.

 

Das ermöglicht die automatische Schaltfunktion, die das Fahren im Stadtverkehr besonders komfortabel macht und für einen niedrigeren Kraftstoffverbrauch sorgt.

 

Zur Serienausstattung des neuen Picanto gehören nun auch ein 20,2-cm-Kartennavigationssystem und ein Kombiinstrument mit hochauflösendem 10,7-cm-Display. Das Navi beinhaltet die Online-Dienste Kia Connect und ermöglicht Bluetooth-Mehrfachverbindungen. Damit können zeitgleich zwei mobile Geräte verbunden werden. Es erhält standardmäßig das 7-Jahre-Kia-Navigationskarten-Update* Die Smartphone-Schnittstelle ist natürlich Android Auto™ und Apple CarPlay™ fähig.

 

Mit Kia Connect erhält der Fahrer individuell zugeschnittene Informationen. Mit dabei ist eine Online-Navigation, die Cloud-basierte Echtzeitinformationen mit historischen Verkehrsdaten kombiniert. Per Online-Spracherkennung kann nach Wettervorhersagen, POI (Points of Interest) und Parkmöglichkeiten inklusive Preisen und freien Plätzen gesucht werden. 

Mit der neuen Over-the-Air-Funktionalität (OTA), können Software-Updates schnell und komfortabel durchgeführt werden, ohne dass das Fahrzeug zu einem Händler muss. 

Modernste Fahrerassistenzsysteme und aktive Sicherheitstechnologien machen den Picanto zu einem der sichersten Fahrzeuge seiner Klasse. 

 

Zu den Assistenzsystemen gehören je nach Ausstattung und Antriebsvariante:

-erweiterte Frontkollisionswarner (Forward Collision-Avoidance Assist 1.5, FCA)

– Querverkehrwarner hinten (Rear Cross­Traffic Collision-Avoidance Assist, RCCA)

– intelligenter Geschwindigkeitsassistent (Intelligent Speed Limit Assist, ISLA)

– Müdigkeitswarner (Driver Attention Warning and Leading Vehicle Departure Warning, DAW+) Ablenkungswarner

Mit dem Spurhalteassistenten (Lane Keeping Assist, LKA) ist nun auch ein Spurfolgeassistent (Lane Follow Assist, LFA) verfügbar, der den Picanto mittig in der Fahrspur hält.

 

Drei weiteren zusätzlichen Sicherheitsfunktionen erhielt das elektronische Stabilitätsprogramm (ESC): 

– Gegenlenkunterstützung,

– Kurvenbremskontrolle und

– Bremsstabilisierung im Geradeauslauf

Standard ist ebenfalls die Berganfahrhilfe und das aktive Bremslicht.

Für mehr Insassensicherheit sorgt in zusätzlicher vorderer Hilfsrahmen und eine stabilere B-Säule.

Sechs serienmäßige Airbags – Front- und Seitenairbags vorn sowie durchgehende Vorhangairbags, tragen weiter zur aktiven Sicherheit bei. 

 

ISOFIX-Halterungen zur Befestigung von Kindersitzen befinden sich an den äußeren Rücksitzen.

Der Kofferraum fasst bis zu 1.010 Liter fassender Stauraum. Das reicht für einen E-Scooter oder ein Klapprad.

Wie für alle Modelle der Marke gilt für den überarbeiteten Picanto die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie.

Die hier gemachten Angaben zur Ausstattung des neuen Kia Picanto sind vorläufig und beziehen sich auf den internationalen Markt.

Kraftstoffverbrauchsangaben: Der neue Kia Picanto steht noch nicht zum Verkauf. Die Homologation und die Energieverbrauchsermittlung der deutschen Länderausführung erfolgen unmittelbar vor der Markteinführung.

 

Weitere Informationen zum Kraftstoffverbrauch findet ihr hier:

https://bit.ly/DATLeitfaden22

Facebook

Keine Events, Angebote, News & Tipps mehr verpassen mit dem ACG Newsletter!

Alle Neuigkeiten

Ikonische gelbe Lackierung kehrt zurück

Nissan Juke 1.0 DIG-T: Gesamtverbrauch (l/100 km): kombiniert 6,2-5,8; CO₂-Emissionen kombiniert (g/km): 140-132Nissan Juke Hybrid: Gesamtverbrauch (l/100 km):

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner